Hintergrund: Darum Jugendbotschafter

Jugendbotschafter im Dachdeckerhandwerk

Das Dachdeckerhandwerk braucht Nachwuchs! Das wäre bestimmt kein Problem, wenn der Öffentlichkeit bewusst wäre, dass Dachdecker ein vielseitiger und interessanter Beruf ist, der mit der Zeit geht. Daher wollen wir noch mehr über den Dachdeckerberuf berichten, damit vor allem jungen Leuten erkennen, welche Chancen das Dachdeckerhandwerk bietet.

Aufgaben des Jugendbotschafters

Was liegt näher, als junge Dachdecker als „Jugendbotschafter“ berichten zu lassen? Wenn Azubis oder junge Gesellen des Dachdeckerhandwerks über ihre Arbeit berichten, ist das viel besser als die schönste Werbeanzeige.

Ausgestattet mit einem Smartphone und einer 360-Grad-Kamera machen die Jugendbotschafter (kurz: Jubos) Bilder ihrer aktuellen Projekte, interviewen einen Kollegen oder vielleicht auch mal den Bauherren oder Architekten.

Sie fotografieren, fertigen kurze Videos an und erzählen auch selbst über ihre Arbeit. Anlässe gibt es viele, aktuelle Themen sind zahlreich. Und interessante Menschen gibt es auch. Von echten jungen Dachdeckern erzählt Geschichten sind glaubhaft, kommen sympathisch rüber, und Spaß macht es auch noch.

Die Filme und Fotos werden von uns vor allem in Social-Media-Kanäle wie Instagram, YouTube und Facebook verbreitet. So bauen wir eine Web-Gemeinschaft auf, und der Beruf des Dachdeckers/der Dachdeckerin bekommt in einer breiten Öffentlichkeit ein positives Bild.

Alles wird gut vorbereitet

Unterstützt werden die Jubos jederzeit von einem Team von Medienprofis. Dazu gibt es zwei Workshops zur Schulung in allen wichtigen Bereichen: Motivauswahl, Filmschnitt, Bild- und Persönlichkeitsrechte, Sicherheitsregeln. Die Seminarinhalte der Workshops finden Sie in diesem Ordner.

Die technische Ausstattung erhalten die ausgewählten Botschafter als Geschenk, das sie nach ihrer Tätigkeit behalten dürfen.

Unterstützung auch für die Ausbildungsbetriebe

Natürlich ist die Unterstützung des Betriebes und der Eltern ebenfalls wichtig. Die Jubos brauchen Hilfe und Anerkennung, um ihre Aufgaben erfüllen zu können. Da die Jubos bei ihrem Dachdeckerbetrieb eingestellt sind, gibt der Betrieb ebenfalls seine Zustimmung und erhält einen finanziellen Ausgleich dafür, dass er dem Jubo seine Tätigkeit während der Arbeitszeiten ermöglicht und für die beiden Workshops freistellt.

Der Zeiteinsatz für die Jubos liegt bei circa 6 Stunden pro Monat, die Tätigkeit wird auch im Berichtsheft festgehalten.

Eltern und Betrieb können stolz auf den Jubo sein. Unsere Jugendbotschafter sind außergewöhnliche junge Dachdecker/-innen, und die Medienwirksamkeit ist zudem eine gute Imagewerbung des Betriebes.

Interessiert? Ruft uns an oder mailt uns:

Deutsches Dachdeckerhandwerk
Zentralverband
Fritz-Reuter-Straße 1
50968 Köln

Stichwort: Jugendbotschafter

Tel.: 0221 3980380
E-Mail: jubo@dachdecker.de